Jutta Brückner by Beat Presser

Jutta Brückner

Autorin und Regisseurin

Jutta Brückner, geboren in Düsseldorf, lebt in Berlin. Sie studierte Politische Wissenschaften, Geschichte und Philosophie in Berlin, Paris und München und wurde 1973 mit einer Arbeit über die Geschichte der Politischen Wissenschaft „Staatswissenschaften, Kameralismus und Naturrecht“ promoviert. Schon vor Abschluss ihrer Dissertation hatte sich der Schwerpunkt ihrer Interessen auf den Film verlagert. Sie schrieb Serien-Drehbücher für die Bavaria, das Drehbuch für Ula Stöckls Film Eine Frau mit Verantwortung und Volker Schlöndorffs Film Der Fangschuß. Ihren ersten eigenen Film als Autorin, Regisseurin und Produzentin machte sie 1975 mit dem Film über das Leben ihrer Mutter Tue Recht und scheue niemand. Es folgten Spielfilme und Filme, in denen sich Dokumentarisches und Fiktives miteinander verbanden.

Neben ihren Filmen schrieb sie filmtheoretische Texte, Hörspiele, Essays und machte Videoperformances. Von 1984 bis 2006 hatte sie die Professur für narrativen Film an der Hochschule der Künste Berlin (heute UdK) inne. 1991 wurde sie zum Mitglied der Akademie der Künste Berlin gewählt. Von 2003 bis 2009 war sie die stellvertretende Direktorin und seit 2009 die Direktorin der Sektion Film- und Medienkunst. Jutta Brückners Filme wurden vielfach national und international ausgezeichnet. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie den „Tribute for outstanding achievement in the art of film“.

Schwerpunkte meiner künstlerischen Arbeit als Filmemacherin und Autorin sind die Frauen und die Geschichte. Und die Frage, wie sich beides zueinander verhält: die Geschichte und die Körper, die Geschichte und das Unbewusste, die Geschichte und das Begehren.

The main focus of my artistic work as a filmmaker and an author are women and history. How they relate to each other and their interplay: history and the body, history and the subconscious, history and desire.

Hungerjahre

Mutter und Tochter

Triologie

Tue recht und scheue niemand

Dokumentarfilm
1975

Hungerjahre

Spielfilm
1980

Die Assistentin

Film
In Vorbereitung

Im Zwischenreich der Geister

Theater-Videoinstallation
2005

Bis dass der Tod Euch scheidet

Hörspiel
1977

Texte zum autobiografischen Filmemachen

Ein Blick und die Liebe bricht aus

Das Begehren

Kolossale Liebe

Spielfilm
1984

Ein Blick – und die Liebe bricht aus

Spielfilm
1986

Lieben Sie Brecht?

Spielfilm
1993

Bertolt Brecht – Liebe, Revolution und andere gefährliche Sachen

Dokumentarfilm mit Spielhandlung
1998

Der Kunst in die Arme geworfen

Hörspiel
1982

Texte zum »Begehren«

Bräute des Nichts

Revoltierende Frauen

Ein ganz und gar verwahrlostes Mädchen

Spielfilm
1977

Laufen lernen

Spielfilm
1980

Bräute des Nichts. Der weibliche Terror: Magda Goebbels und Ulrike Meinhof

Buch / Video-Theater-Performances
2008

Eine Frau unter Einfluss

Drehbuch

Hitlerkantate

Geschichtsbilder

Hitlerkantate

Spielfilm
2005

Luftwurzeln

Kurzfilm
1982

Preußischer Totentanz

Videotheater
1988

Bräute des Nichts. Der weibliche Terror: Magda Goebbels und Ulrike Meinhof

Buch / Video-Theater-Performances
2008

Staatswissenschaften, Kameralismus und Naturrecht

Buch
1977

Texte zu »Geschichtsbilder«

Hungerjahre

Mütter und Töchter

[ Triologie ]

Dokumentarfilm, 1975

Spielfilm, 1980

Film, in Vorbereitung

Im Zwischenreich der Geister

Theater-Videoinstallation, 2005

Bis das der Tod euch scheidet

Hörspiel, 1977

Texte zum autobiografischen Filmemachen

Ein Blick und die Liebe bricht aus

Das Begehren

Spielfilm, 1984

Spielfilm, 1986

Lieben Sie Brecht?

Spielfilm, 1993

Dokumentarfilm mit Spielhandlung, 1998

Der Kunst in die Arme geworfen

Hörspiel, 1982

Texte zum »Begehren«

Bräute des Nichts

Revoltierende Frauen

Spielfilm, 1977

Spielfilm, 1980

Bräute des Nichts. Der weibliche Terror: Magda Goebbels und Ulrike Meinhof

Buch / Video-Theater-Performances
2008

Eine Frau unter Einfluss

Drehbuch

Hitlerkantate

Geschichtsbilder

Spielfilm, 2005

Kurzfilm, 1982

Preußischer Totentanz

Videotheater, 1988

Bräute des Nichts. Der weibliche Terror: Magda Goebbels und Ulrike Meinhof

Buch / Video-Theater-Performances
2008

Staatswissenschaften, Kameralismus und Naturrecht

Buch, 1977

Texte zu »Geschichtsbilder«

Impressum       Kontakt